Operation am offenen Herzen

Ich hab mich dieses Wochenende endlich mal um die Überholung der Bremsanlage meines Motorrades gekümmert. Endlich hatte ich alle Ersatzteile zusammen und einen Platz in ’ner Ecke einer Werkstatt mir ergattert.

Ausgehend von dieser Situation:

Hab ich die Bremsbacken ausgebaut, zerlegt, und soweit als möglich gereinigt, dann die Festgefressenen Bremszylinder mit Druckluft herausgeblasen und die Zylinder der Bremsbacken von jeglichen Ablagerungen, Korrosionsschäden und ordinären Dreck gereinigt, was pro Bremsbacken etwa 2 Stunden dauerte.

Hier ein zerlegter Bremsbacken von aussen:

Und von innen:

Hier im Vergleich ein alter und eine neuer Bremskolben:

Und neue Dichtungen rein, und mit neuen Schrauben wieder zusammenbauen, im Hintergrund sieht man den zweiten Bremsbacken zerlegt, und noch Dreck und Korrosion in den Zylindern:

Ein Blick nach innen, man sieht die neuen Bremskolben in ihren Zylinder bündig anliegen:

Nach 14 Jahren und 80.000km haben es auch die Bremsscheiben hinter sich, hier sieht man die alten schon ausgebaut:

Die Bremsklötze haben im Laufe der vielen Kilometer links und rechts von der Bremsscheibe je knapp 1mm runtergeschliffen, so is das nüschte mit der Verkehrssicherheit, man kann auf den Fotos die Kante sehen, die gehört da nicht hin.

Hier zum Vergleich mal ein Blick auf die neuen Bremsscheiben:

Und natürlich ein Bild von den neuen Bremsscheiben auf der Felge, Technik kann so schön aussehen. Als Bettlektüre dann das Buch „Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten“

Der TÜV sollte so kein Problem mehr sein😉

2 Antworten to “Operation am offenen Herzen”

  1. …faszinierend!
    Leider habe ich meine Grundkenntnisse in dieser Richtung nach meiner S 51 und meinem 1er Golf vollkommen vernachlässigt und würde wohl kaum noch selbst einen Bremsbackenwechsel bei was auch immer für einem Fahrzeug hinbekommen…von weitergehenden Operationen ganz zu schweigen…

  2. Hi Ronny,

    einfach mal machen, ist das Geheimnis. Wart mal ab, wenn das Tetris in unserem Treppenhaus installiert wird. Da glühen die Lötkolben dass es nur so raucht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: